Home Archiv News Schon wieder ein Flugzeug abgestürzt - Na und?

Schon wieder ein Flugzeug abgestürzt - Na und?

E-Mail Drucken


Ein Plädoyer für mehr Rationalität und Vernunft in den Medien. Schon das zweite Verkehrsflugzeug, das diesen Monat vom Himmel fällt. Die WHO hat in einer aktuellen globalen Studie (Mai 2009) zur Verkehrssicherheit ermittelt, daß jährlich 1,27 Millionen Menschen im Straßenverkehr zu Tode kommen.

3479 Todesfälle Tag für Tag.

Das sind nur die Verkehrstoten, die tödlichen Unfälle im Haushalt und am Arbeitsplatz bewegen sich schätzungsweise in ähnlicher Grössenordung. Militärische Auseinandersetzungen und Krankheiten noch nicht hinzugerechnet.

 

Mal kurz rekapitulieren: Nicht natürliche Todesfälle in Grössenordnung von mehreren World-Trade-Centern jeden Tag!

Wenn jedoch, wie z.B. bei einem Flugzeugabsturz, eine größere Zahl von Menschen in räumlicher und zeitlicher Nähe verunglückt, wird eine Katastrophe daraus. Für die Einzigen wirklich Betroffenen, die Angehörigen, macht es keinen Unterschied, ob die/der Verunglückte alleine oder in Gesellschaft zu Tode kam. Der Schmerz des Verlustes ist der Gleiche. Wozu also die ganze Aufregung?

Wenn man nun die Angehörigen von "Katastrophenopfern" mit den Angehörigen von singular zu Tode gekommen vergleicht, haben Erstere den Vorteil, in den meisten Fällen medizinisch/psychologisch betreut zu werden. Die Angehörigen aller Opfer würden unsere Hilfe und Mitgefühl benötigen.

Was zunehmend stört, ist daß die Medien nur noch die Sensationsgier der Massen befriedigen. Wenn ein Bach überläuft wird gleich ein Jahrhunderthochwasser daraus, wenn es keine weiße Weihnacht gibt ist die globale Erderwärmung schuld und hinter ein paar Grippetoten kann auch nur eine Pandemie stecken.

Mit zunehmender Reizüberflutung stumpfen wir alle immer mehr ab und verlangen nach einer höheren Dosis. Man sollte Nachrichten und Unterhaltung als Droge einstufen, dann könnte man die Medien als Dealer zur Verantwortung ziehen.

 

Zum auflockern die Grafik anklicken :-)

Comments (0)Add Comment

Write comment

busy
 

Zitat

Es spricht Nichts für ein Leben nach dem Tod, aber Vieles dagegen.

Admin Bob


Page QR-Code