Home Archiv News Hus-Spießchen und Wyclif-Beinchen

Hus-Spießchen und Wyclif-Beinchen

E-Mail Drucken

Demnächst feiert Konstanz ein großes Jubiläum: 600 Jahre Konstanzer Konzil 1414-1418. Aus diesem Anlass gibt es jetzt eine "Geschäftsführerin Konziljubiläum", nun wird 5 Jahre lang vorbereitet und dann 4 Jahre lang gefeiert. Wäre interessant zu wissen, ob das jetzt eine volle Planstelle ist?
Was war eigentlich zur 500 Jahr Feier? Wurde da auch gefeiert? Gab es da auch ein Konziljubiläum? Das Netz gibt darüber leider keine Auskunft, aber 1914-1918 hatte man wahrscheinlich andere Sorgen.

Da haben wir ja 2 Jubiläen: Konzil und 1. Weltkrieg! Uuups - das passt aber gar nicht zusammen.

Da frage ich mich auch ganz ketzerisch wie denn nun gefeiert wird. Haben diese Feierlichkeiten nun kirchlichen Charakter oder eher weltlichen? Da die Stadt die Feiern ausrichtet wird es wohl eher weltlich, so für Touristen und so.
Aber was soll nun gefeiert werden?

 

Die hinterhältige Ermordung des Reformators Jan Hus? Die Erklärung des wirklich christlichen englischen Kirchenmannes John Wyclif postum zum Ketzer? Die Verbrennung des Hironymus von Prag? Das waren, abgesehen von päpstlichem Machtgeplänkel, die wesentlichen Ergebnisse besagter Zusammenkunft.
Ansonsten frönten die bigotten Kirchenoberen 4 Jahre lang einem wollüstigem Leben, nämlich Saufen, Fressen und Huren.

OK, es war der letzte wirtschaftlich Aufschwung und Höhepunkt bevor Konstanz in jahrhundertelangem Niedergang bis zur Bedeutungslosigkeit versank, was sich erst mit dem Anschluss an die Eisenbahn und aufkommendem Fremdenverkehr umkehrte.

Vielleicht wäre es besser den Ereignissen und Opfern des anderen Ereignisses zu gedenken und sich darüber zu freuen, das die katholische Kirche Ihre unheilbringende Macht, die sie vor 600 Jahren noch hatte, verloren hat und hoffentlich nie wieder erlangen wird.

Aber für ein aufgesetztes Touristenspektakel, was es wohl werden wird, taugt diese Thematik nicht.

Da hätte ich noch einen Vorschlag an unsere frischgebackene Konziljubiläumsgeschäftsführerin: Wie wäre es mit Jan-Hus-Grillspiesschen als Imbiss und Wyclif-Beinchen-Gebäck zum Tee? Oder lieber Klerikal-Orgie all-inclusiv?

haha

 

 

Link zur "Schönen Imperia" von Balzac, war wohl die Qelle der Inspiration zur Entstehung der konstanzer Hafenfigur.

 

Comments (0)Add Comment

Write comment

busy
 

Zitat

Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muss sich vorwärts bewegen, um das Gleichgewicht nicht zu verlieren.

Albert Einstein


Page QR-Code